Wefi
von Wendelstein

Zauberer Magier Zauberkünstler Ballonmodellage




Pressemitteilungen

 Schwabacher Tagblatt 3.1.2013

Mit Zauberei ins neue Jahr
Schwanstettens CSU hatte zur Silvesterparty geladen
Wefi und seine Assistentin Gisela setzten mit einer Messernummer das Publikum in Erstaunen.

Zur Unterhaltung der Gäste trat Zauberer „Wefi von Wendelstein“  auf. Er verblüffte die Anwesenden unter anderem mit Flaschen, die in Röhren verschwinden. Großes Erstaunen löste auch der Trick aus, wie er zwei Teile eines zerschnittenen Seils wieder zusammenfügte, so dass der
Eindruck entstand, dass diese beiden Teile scheinbar wieder zu einem Seil wurden und der vorher von ihm angebrachte Knoten nur eine Illusion gewesen war.
Zum Repertoire von Wefi gehörten zudem auch Kartentricks. Mit einem Seil und einem Metallring präsentierte er weitere Illusionen, die mit Musik untermalt wurden. Mit Hilfe seiner Assistentin Gisela zeigte er noch einen Trick mit einem Kasten, den er über ihren Kopf stülpte. Durch Öffnungen steckte er anschließend Messer. Später zog er sie wieder heraus und entfernte auch den Kasten. Die Assistentin war natürlich unversehrt. Für die anderen Vorführungen hatte er sich Helfer aus dem Publikum geholt.

Schwabacher Tagblatt 26./27. Feb. 94

Auf der Nürnberger Messe “ Freizeit und Touristik “  war am Stand des Landkreises Roth der Anziehungspunkt für groß und klein der Wendelsteiner Zaubergeist “ Wefi “. Von früh bis spät blies er lange, schmale Luftballons auf und wurstelte und band daraus Tiere, Blumen, Herzen, Indianer und andere Motive ganz nach Wunsch der Messebesucher. Bald sah man auf dem ganzen Messegelände Kinder und Erwachsene mit bunten Luftballonfiguren im Arm.

Nordbayerische Nachrichten 3. Jan. 94

Zauberer Wefi ließ 200 Kinderaugen durch schöne Tricks größer werden.

Wenn ein Zauberer wie der Wefi von den Wendelsteiner Zaubergeistern einen Elefanten auf offener Bühne verschwinden läßt, und sei es auch nur ein kleines Elefanten - Foto auf einer ganz kleinen Bühne, dann werden Kinderaugen größer als normal. Wenn er den Zaubertrick dann auch noch erklärt und trotzdem am Ende der Elefant verschwunden ist, ohne daß ihn jemand zur Tür hinaus spazieren hat sehen, dann werden die Äuglein noch größer und am größten ist die Freude, daß der nette Mann da vorne doch wirklich ein ganz echter Zauberer ist. Rund 100 Kinder ließen sich im Gemeindesaal der Christuskirche von der Echtheit des Zauberers Wefi überzeugen. Und lautstark begeistert halfen sie mit, Bänder von Seil zu Seil hüpfen, Karten von einem Umschlag in den anderen wandern und Hasen von hier nach da laufen zu lassen. So führte Wefi im Plauderton durchs Programm und war immer ganz perplex, wenn Kinder ihm auf die Schliche kamen - beinahe jedenfalls.

Nordbayerische Nachrichten 5. Okt. 93

Ein Volltreffer war das von den Poxdorfer Sozialdemokraten veranstaltete Kinderfest. Zauberer Wefi von den Wendelsteiner Zaubergeistern begeisterte nicht nur die Kinder mit seinen Tricks.

Besucher kamen in Scharen

Rund 40.000 Besucher erwiesen in den vergangenen vier Jubiläumstagen dem Tiergarten am Schmausenbuck ihre Referenz. Musikalische Unterhaltung, Zauberei mit den Wendelsteiner Zaubergeistern im Tiergartenhotel sorgten für Abwechslung auf dem Weg durch die Gehege.

Schwabacher Tagblatt 24. Aug. 93

Trotz der Sommerpause öffnete der Jugendtreff Wendelstein in den vergangenen Tagen für einige Stunden seine Pforten: Extra für eine Gruppe ukrainischer Kinder. Eine besondere Überraschung war der Auftritt von zwei Zauberern. Für die “ Wendelsteiner Zaubergeister “ ist dies für einen guten Zweck immer eine Selbstverständlichkeit. „ Aus so einem Anlaß treten wir gerne auf “, stellte „Zaubergeist“ Wefi fest.
Und die Kunststücke begeisterten ukrainische wie deutsche Kinder gleichermaßen.

“ Zaubergeister “ hinter Gitter

Zum fünften Mal gastieren die Magier vor Gefangenen der JVA. Die Zaubergeister waren in der JVA nicht um Strafen zu verbüßen, sondern vielmehr, um in einstündigen Programmen über 250 Gefangene zu unterhalten. Beste Resonanz nicht nur bei den Insassen, sondern auch beim Personal, führte zu immer wiederkehrenden Engagements. Die Wendelsteiner Zaubergeister sind in der Lage von der kleinsten Feier bis zur großen Bühnenmagie ihre Zuschauer zu verblüffen.

Hilpoltstein 10.Feb. 92

Magie mit Esprit - im Haus des Gastes in Hilpoltstein

Witzig, spontan, leicht - auf diese Weise verblüffen die Wendelsteiner Zaubergeister Ihr Publikum mit Ihrer Zauberei. Auf der Bühne wird locker aus dem Handgelenk gezaubert. Spektakulärstes Kunststück: 16 unpräparierte Messer werden von Wefi in eine Kiste (mit dem Kopf seiner Assistentin Gisela) gesteckt, aus der diese später - natürlich ohne die Spur eines Kratzers - lächelnd wieder aussteigt.

Der Bürgermeister des Marktes Wendelstein

Dank Ihrer Unterstützung konnte sich der Markt Wendelstein beim sogenannten  „Wendelstein - Tag“ am Stand des Landkreises Roth gut profilieren; viele Besucher der Freizeitmesse interessierten sich für unsere Gemeinde.
Ein herzliches Dankeschön “  Wefi “, denn Sie haben durch Ihren großartigen Auftritt sehr zum guten Gelingen beigetragen.

ISchwabacher Tagblatt 30. Jan. 91

Einen großen Auftritt vor vollem Haus im Wendelsteiner Jugendtreff hatten die Wendelsteiner Zaubergeister. Conférencier Wefi mit seinen Mannen boten ein zauberhaftes Programm.

Schwabacher Tagblatt 9. Feb. 89

“ Hokuspokus und Simsalabim “ heißt´s bei den Zaubergeistern

Zauberhaft geht’s bei den Wendelsteiner Zaubergeistern zu. Die Mitglieder dieses kleinen Vereins haben sich  mit ganzem Herzen der Magie verschrieben. Die „ Zaubergeister „ treten alleine oder auch als Gruppe auf, haben für Kinder ebenso wie für einen Polterabend die richtigen Tricks parat. Offizielle Werbung haben die  „ Zaubergeister „ bislang nicht gemacht. Denn die Mundpropaganda funktioniert hervorragend. Wer ein Mitglied bei einem Auftritt erlebt hat, empfiehlt die Truppe weiter. Die Wendelsteiner Zaubergeister verstehen Ihr verblüfftes Publikum mit allerlei Kartentricks am Tisch ebenso zu unterhalten wie mit einem Varieté Zauberprogramm mit allem Drum und Dran.